Impressum-Headline

 

Häufige Fragen zu Design-Aufträgen

Kannst Du das Coverdesign meiner Bücher für mich übernehmen?
Selbstverständlich gerne. Kontaktiere mich einfach per E-Mail.
Ich werde Dir dann einen Fragebogen zu Deinem Buchprojekt zuschicken, der Dir hilft, Deine Vorstellungen vom passenden Cover zu konkretisieren. Mit Hilfe des von Dir ausgefüllten Fragebogens und einem Beratungsgespräch kann ich dann den Zeitaufwand für die Umsetzung Deiner Wünsche abschätzen und Dir einen Kostenvoranschlag erstellen.


Was kostet ein Buchcover (bzw. ein Flyer oder Lesezeichen)?
Auf diese Frage kann ich leider keine pauschale Antwort geben, da der Aufwand für die Erstellung eines Covers oder Werbemittels sehr variieren kann. Wenn Du mich kontaktierst und mir Deine Wünsche nennst, kann ich Dir aber natürlich eine erste grobe Einschätzung des zu erwarteten Preises nennen. Sobald wir Deine Vorstellungen gemeinsam konkretisieren konnten, werde ich Dir dann einen Kostenvoranschlag erstellen. Maximal zwei überarbeitungen bzw. Entwürfe sind bei Deinem Auftrag inklusive, weitere überarbeitungen werden auf Stundenbasis abgerechnet.


Darf ich das Design, das Du für mich erstellt hast, für andere Produkte weiterverwenden?
Sofern wir beide nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart haben, erwirbst Du mit einem Auftrag nur die Nutzungsrechte des jeweils vereinbarten Produktes. Das heißt, aus einem von mir erstellten eBook-Cover darf z.B. nicht eigenmächtig ein Printcover, ein Flyer, Lesezeichen oder Sonstiges erstellt werden. Wenn Du weitere Produkte mit dem Design wünscht, das ich für Dich erstellt habe, kannst Du Dich gerne an mich wenden. Andernfalls müsstest Du mich beauftragen, dass ich ein Design für Dich erstelle, an dem Du die uneingeschränkten Nutzungrechte für alle denkbaren Produkte erhältst. In dem Fall würde die Vergütung die Gebühr für den Entwurf sowie die Gebühr für die vollumfängliche Nutzung enthalten.


Welche Bilder verwendest Du für die Erstellung der Cover?
Die Cover erstelle ich unter Verwendung von Stockphotos, die über Bilddatenbanken bezogen werden können. Erfahrungsgemäß erweist sich die Suche nach geeigneten Stockphotos für ein Cover oft als einer der zeitaufwendigsten Aspekte bei der Cover-Erstellung. Darum haben die meisten meiner Kunden sich das Bildmaterial ihrer Wahl bislang selbst gesucht. Bei Bedarf gebe ich hierbei aber gerne Beratung.
Auf Wunsch kann ich aber auch die Suche nach geeigneten Bildern in Bilddatenbanken übernehmen. Eine Stunde Bildersuche ist bei jedem Coverdesign-Auftrag inklusive, weitere Stunden werden mit 10€/Stunde abgerechnet.
Entscheidest Du Dich für kostenpflichtiges Bildmaterial, so erwirbst Du dieses dann bitte selbst über die betreffende Plattform und stellst es mir für Dein Design zur Verfügung. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass die Bildrechte immer bei Dir bleiben (auch falls Du Dich mal entscheidest, einen anderen Designer für Dein Cover zu beauftragen). Das von Dir zur Verfügung gestellte Bildmaterial darf von mir nur für den jeweiligen Auftrag für Dich verwendet werden, nicht für andere oder eigene Projekte.


Was bekomme ich für mein Geld?
Je nach Umfang Deines Auftrages erhältst Du von mir immer mindestens eine digitale Datei des Covers in der erforderlichen Bildauflösung. Bei Printprodukten wie Flyern, Lesezeichen und Printcovern ist es insofern wichtig, dass Du im Vorfeld weißt, bei welchem Dienstleister Du sie drucken lassen wirst. Denn fast alle Dienstleister haben individuelle Anforderungen an die Farben und Abmessungen ihrer Printprodukte. Darum ist es wichtig, dass ich diese Anforderungen bei dem Druck-Dienstleister Deiner Wahl im Vorfeld erfragen kann, um ein möglichst optimales Printprodukt zu garantieren.


Übernimmst Du auch Aufträge anderer Designer?
Ja. Allerdings kann die übernahme von Aufträgen anderer Coverdesigner vom Aufwand her je nach zur Verfügung stehendem Material sehr stark variieren und wird darum auf Stundenbasis abgerechnet - egal, ob es sich um Cover von nachfolgenden Bänden bei einer Buchreihe oder um Werbemittel (Webbanner, Lesezeichen o.ä.) zu einem bestehenden Cover handelt.
Wichtig ist in jedem Fall, dass der frühere Designer alle Arbeits-Dateien (Photoshop-Dateien) zur Verfügung stellt und schriftlich zusichert, dass die Dateien zeitlich uneingeschränkt zur Erstellung von Werbemitteln und zum Design fortlaufender Cover und Buchumschläge für Reihen, die an die bereits erstellten Cover anknüpfen, weiterverarbeitet und aufbewahrt werden dürfen.
Eine optimale Fortführung eines bestehenden Designs kann nur garantiert werden, wenn der frühere Designer eine Photoshop-Datei zur Verfügung stellt, in der alle Bildelemente des bestehenden Designs auf separaten Ebenen liegen und alle angewandten Bildeffekte nachvollziehbar und somit rekonstruierbar sind!